Konzept zur Leseförderung

Das Lesen hat einen sehr hohen Stellenwert für die Entwicklung eines jeden Kindes während der Schulzeit und darüber hinaus.
Lesenkönnen ist eine Voraussetzung für das Lernen in allen anderen Fächern. Gleichzeitig bildet es eine Grundlage für die selbstbestimmte Teilhabe an der heutigen Gesellschaft in der Gegenwart und der Zukunft der Kinder.
Lesen erleichtert ebenfalls den Zugang zu den modernen Arbeits-, Kommunikations- und Informationsmedien (PC, Internet).
Deshalb geht es uns zum einen um die Vermittlung einer Kulturtechnik, aber auch darum, die Freude am Umgang mit Büchern zu wecken.
Dies versuchen wir an der Grundschule Cäciliengroden durch verschiedene Angebote und Maßnahmen zu erreichen.

  • Wir haben in der Schule eine eigene kleine Schülerbücherei. Mindestens einmal in der Woche dürfen die Schülerinnen und Schüler jeder Klasse in die Schulbücherei und Bücher ausleihen.
  • Die Eltern können unsere Schulbücherei unterstützen, indem sie zur Einschulung ihres Kindes ein Patenbuch spenden.
  • In den Klassen gibt es ebenfalls einige Bücher.
  • Während des Frühstücks wird in allen Klassen täglich vorgelesen.
  • Wir haben eine Kooperation mit der Gemeindebücherei in Sande.
    Im 2. Schuljahr besuchen wir die Bücherei und nehmen an der Leseförderungsaktion “Bibfit – der Lese-Kompass” teil. Die Kinder lernen die Bibliothek und ihre Medienaufstellung kennen; üben den regelmäßigen Gang zur Bibliothek; erfahren die Bibliothek als angenehmen Aufenthaltsort, in dem Erkunden und Stöbern Spaß machen und wissen, wo sie in der Bibliothek Medien zur Unterhaltung und Information finden.
    Wir nehmen an Autorenlesungen und am Vorlesewettbewerb für die 4. Klassen der Sander Grundschulen in der Bücherei Sande teil.
  • Auch neue Medien werden zur Leseförderung eingesetzt.
    Im Onlineportal Antolin können die Schülerinnen und Schüler in der Schule und auch zu Hause Quizfragen zu gelesenen Büchern lösen. 
  • Im Leseunterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zum Lesen vielfältiger Textarten, fertigen Lesetagebücher zu Kinderbüchern an, stellen uns ihr Lieblingsbuch vor und präsentieren eine dazugehörige Bücherkiste.
  • Im Rahmen des Brückenjahres gibt es als festen Bestandteil die Aktion „Büchermäuse“. Die Schulkinder der 3. Klasse lesen den zukünftigen Erstklässlern etwas vor.
  • Jährlich findet ein Leseabend in unserer Grundschule statt. In gemütlicher Atmosphäre lesen Erwachsene den Kindern aus verschiedenen Büchern vor. Anschließend haben die Kinder noch Zeit, um selbst in mitgebrachten Büchern zu schmökern.
  • Wir nehmen an dem von der UNESCO ausgerufenen jährlichen Welttag des Buches am 23. April teil, der in Deutschland von der Stiftung Lesen und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert wird. An diesem Tag erhalten alle 4. Klässler das Taschenbuch "Ich schenk dir eine Geschichte". Dieses wird von ortsansässigen Buchhandlungen gesponsort. In jedem Jahr ist es eine andere Geschichte.
  • Zur Ausschulung bekommt jeder 4. Klässler vom Elternverein zur Erinnerung an die Grundschulzeit ein Buch geschenkt.